Vi bruger cookies til statistik som en del af vores arbejde for at lave en god hjemmeside. Hvis du ikke siger "nej tak til cookies", antager vi, at du accepterer vores cookie politik.

Klik "her" for at se vores cookiepolitik.

 

Rebæk Søpark

Der Park „Rebæk Søpark“ ist der ideale Ort für ein Picknick.

Rebæk Søpark

Über den Rebæk Søpark

Der See entstand, als 1870 zwei Eisenbahngleise am Bahnhof von Rødovre angelegt wurden. Es musste Erde für einen Damm im ehemaligen Moor abgegraben werden, und so entstand der See. Es wird erzählt, dass am Grund des Sees ein Zug mit Kippwaggons liegt, aber dies wurde nie bestätigt. Das Gebiet wurde 1948 unter Naturschutz gestellt.

Am See wachsen viele seltene Bäume, u. a. die Rotbuche. Im See befindet sich eine Vogelinsel, auf der unterschiedliche Vögel in Ruhe leben und brüten können.

Im Park sind vier Skulpturen des Künstlers Kaj Nielsen aufgestellt. Sie wurden 1967 aus Feldsteinen geschlagen und stellen eine Seekuh, einen Eisbären, eine große Eule und einen Rotvogel dar. Am Ostufer des Sees ist die Skulptur "den globale gudetrappe" ("die globale Gottestreppe") von Monica Ritterband aus dem Jahr 2001 aufgestellt.

Praktischen Informationen

Bahn: Mit der S-Bahn bis nach Rødovre. Gehen Sie über den Immerkær zum Rebæk Søpark.

Bus: 161

Es gibt Tische und Bänke, einen Spielplatz, aber keine Toiletten.

[auf der Karte anzeigen]

Strecken und Aktivitäten

Umrunden Sie den See "Rebæk Sø" auf dem ca. 800 Meter langen Kiesweg. Er ist für Rollstühle und Kinderwagen geeignet. Auf den Grünflächen ist viel Platz, um es sich dort mit dem Picknick-Korb gemütlich zu machen. An mehreren Stellen im Park finden Sie Tische mit integriertem Grill, und im See lassen sich die Enten gerne füttern.

Der Spielplatz nordwestlich des Sees bietet den Kindern jede Menge Herausforderungen und lustige Erlebnisse.

Im Rebæk Søpark wird jedes Jahr von der Gemeinde Hvidovre Ende Juni das Sankt-Hans-Fest mit Feuer veranstaltet.
 
Im Winter kann man auf dem See nicht Schlittschuh laufen. Es mündet nämlich ein kleiner Fluss in den See, und durch den Unterstrom wird das Eis unsicher.