Vi bruger cookies til statistik som en del af vores arbejde for at lave en god hjemmeside. Hvis du ikke siger "nej tak til cookies", antager vi, at du accepterer vores cookie politik.

Klik "her" for at se vores cookiepolitik.

 

Avedøre Stationsby

Besuchen Sie ein typisches Gebäude aus den 1960ern mit rauen Betonfassaden und lange, geraden Linien.

Über Avedøre Stationsby

Eine Stadt in der Stadt, bei deren Planung man sich von der Stadtplanung der kroatischen Stadt Dubrovnik inspirieren ließ. Die Stadt mit Bahnanbindung wurde 1968 geplant und von 1973 bis 1982 erbaut. Von 1997 bis 2001 wurde Avedøre Stationsby durch u. a. Renovierungen, eine Stadterneuerung und unterschiedliche kulturelle Initiativen umfassend modernisiert.

Der Stadtpark ist die Oase der Stadt – ein schöner, kleiner Park mit Kieselwegen, Kanälen, einem See und Brücken.

In Avedøre Stationsby können Sie sehr viel Kunst erleben, u. a. die Skulpturen "Vinger" ("Flügel") von Erik Heide aus dem Jahr 1979 im Stadtpark, "Havets Sang" ("der Gesang des Meeres") von Vibeke Glarbo aus dem Jahr 2004, die Sie sehen können, wenn Sie am südlichen Teil der Stadtmauer Richtung Westen gehen, und "Avedøreparret" ("das Avedørepaar") von Vibeke Glarbo aus dem Jahr 2001, die sich am Ausgang zum Westwall befindet.
Der Platz "Folkets Plads" ist mit farbenfrohen und kinderfreundlichen Kunstwerken von der Landschaftsarchitektin Vibeke Holscher sowie den Malern Vibeke Glarbo und Jane Balsgaard dekoriert.

Praktische Informationen

Zug: Mit der S-Bahn (Linie A) bis zur Haltestelle Avedøre.

Bus: 1A, 133.

Im Stadtpark gibt es Tische und Bänke, und Toiletten sind in der Stadtbücherei von Avedøre vorhanden.

[auf der Karte anzeigen]

Strecken und Aktivitäten

Sie können vom Bahnhof in Avedøre und dem Stadtpark aus durch die Stadt bis zum Westwall gehen.

In Avedøre Stationsby können Sie auch die Stadtbücherei von Avedøre und die Kirche besuchen.