Vi bruger cookies til statistik som en del af vores arbejde for at lave en god hjemmeside. Hvis du ikke siger "nej tak til cookies", antager vi, at du accepterer vores cookie politik.

Klik "her" for at se vores cookiepolitik.

 

Sct. Andreas Ordenen

Der St. Andreas-Orden war u. a. die erste Kirche von Risbjerg.
Sct. Andreas Ordenen

Über den St. Andreas-Orden

Das ehemalige weiße Missionshaus "Ebenezer" wurde in den 1930ern gebaut.

1952 war die Kirche von Hvidovre für die wachsende Kirchengemeinde viel zu klein geworden, so dass man die Gemeinde in die Gemeinden Hvidovre und Risbjerg unterteilte. Das Missionshaus wurde gekauft und umgebaut, so dass es als Kirche genutzt werden konnte. Es wurde in "Risbjerg Kirke" umbenannt. Aber auch diese Kirche wurde schnell zu klein, so dass man 1957 begann, Spenden zu sammeln, damit die heutige Kirche von Risbjerg gebaut werden konnte.

Als die Kirche 1959 fertiggestellt worden war, wurde die alte Kirche für DKK 80.000,- an die Baptistengemeinde der Friedenskirche verkauft. Die Kirche erhielt den Namen "Broholmkirken" nach August Broholm, einem der Pioniere der dänischen Baptisten. Das Nachbargrundstück wurde aufgekauft, und 1974 wurde eine neue Kirche, die die alten Gebäude miteinander verband, nach den Skizzen des Architekten P.E. Lønne gebaut.
2006 fusionierte die Kirche mit der Kreuzkirche in Herlev, und das Veranstalten der meisten Gottesdienste wurde eingestellt. Die Kirche wurde anschließend u. a. von einer afrikanischen Gemeinde, dem Gospelchor "Ikthys" und den Pfadfindern der dänischen Baptisten genutzt.

Die Kirche wurde 2012 von der Freimaurerloge des St. Andreas-Orden gekauft.

Praktische Informationen

Bus: 132.

Die Adresse der Kirche ist Hvidovrevej 215.

[auf der Karte anzeigen]